Zum Inhalt springen


LeiTa – Lernen im Tandem | Patenprojekt | In der Schule mitkommen. Mitkommen in den Beruf. -


Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

 

  • Der Verein speichert mit Einwilligung seiner Mitglieder, der Patinnen und Paten und der Patenkinder und deren Eltern die personenbezogene Daten, verarbeitet diese auch auf elektronischem Wege und nutzt sie zur Erfüllung der Aufgaben des Vereins.

 

  • Folgende Daten werden ausschließlich gespeichert und verarbeitet:

    bei den Patinnen und Paten:
    – Name, Vorname, Anschrift
    – Beruf
    – Kommunikationsdaten (Telefon, Telefax, Mobilfunkverbindung, Email)
    – Hobbies
    – Gründe für die Patenschaft

    bei aktiven Mitgliedern und Funktionsträgern zusätzlich:
    – Funktion im Verein
    – Zeitpunkt des Eintritts in den Verein und das Ende der Mitgliedschaft

    bei den Patenkindern und ihren Eltern zusätzlich:
    – Schule und Klasse des Patenkindes
    – Namen und Adresse der Eltern

    Für die Erhebung der Mitgliedsbeiträge und die Auslagenerstattungen werden die Bankverbindung der Betroffenen (IBAN, BIC) gespeichert.

    Weitere Daten werden nicht oder nur mit ausdrücklicher, ergänzender Zustimmung des Betroffenen erhoben.

    Alle Daten werden zwei Jahre nach Beendigung der Patenschaft gelöscht, mit Ausnahme der Buchhaltung, die nach zehn Jahren gelöscht werden.

 

  • Alle personenbezogenen Daten und Bankdaten werden durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen von Kenntnis und Zugriff Dritter geschützt.

 

LeiTa – Lernen im Tandem e.V. nimmt den Schutz personenbezogener Daten der Patinnen und Paten und seiner Mitglieder ernst; LeiTa hat durch technische und organisatorische Maßnahmen sichergestellt, dass die gesetzlichen Vorschriften über den Datenschutz beachtet und eingehalten werden. Die Beachtung dieser Verpflichtung wird vom Verein regelmäßig kontrolliert. Die Erhebung, Verarbeitung, Nutzung von Daten erfolgt mit Einverständnis des Dateninhabers und ausschließlich zum Zweck der Erfüllung der Pflichten des Vereins. Das betroffene Vereinsmitglied hat jederzeit die Möglichkeit, sich über die Verwendung und den Verbleib seiner geschützten Daten zu informieren; er hat Anspruch auf Dokumentation der Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen in Bezug auf ihn. Er hat das Recht, jederzeit eine erteilte Einwilligung zu widerrufen und die Löschung seiner Daten zu verlangen, Art. 17 DS-GVO.

Es findet kein Verkauf oder keine unentgeltliche Weitergabe von Daten statt.

Im Fall des Widerrufs oder der Anzeige von falsch erhobenen Daten werden diese sofort gelöscht, Art. 21, 18 DS-GVO. Auf das Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i. V. m. § 19 BDSG) wird ausdrücklich hingewiesen.