Über Uns

Was macht LeiTa?

Der gemeinnützige Verein LeiTa – Lernen im Tandem e.V. sucht, findet und betreut Bildungspatinnen und Bildungspaten für Lern-Tandems mit Schülerinnen und Schülern in Tübingen und Umgebung.

LeiTa steht in Kontakt mit den Schulen und den Einrichtungen der Schulsozialarbeit; diese wenden sich an LeiTa, wenn bei einem Schulkind ein Förderungsbedarf erkannt wird. Die Liste der Kinder ist stets länger als die Liste der Patinnen und Paten, deshalb gilt zu jeder Zeit: LeiTa sucht Patinnen und Paten für Tübingen und Umgebung! 

Die Patinnen und Paten treffen sich regelmäßig mit ihrem Patenkind, um zu lernen, zu spielen und vielleicht auch über die Dinge zu sprechen, die für das Kind gerade nicht so gut laufen.

Ziel ist es, jedes LeiTa-Patenkind auf seinem Weg durch die Schule und
in einen Beruf
 zu unterstützen und ihm überdies Zugang zu
kulturellen Erlebnissen zu verschaffen.

Wie gut kann das gelingen?
Die meisten Tandems bleiben über Jahre bestehen. Die Rückmeldungen sind von allen Seiten überaus positiv.

Wie schützen wir unsere Patenkinder? 

Wir geben unseren Patinnen und Paten eine Handreichung für den Fall, dass ein Kind von Misshandlung oder Missbrauch berichtet, und stellen personelle und institutionelle Unterstützung bereit.

LeiTa – Lernen im Tandem e.V. finanziert sich aus Spenden und den Jahresbeiträgen der Vereinsmitglieder.

Insbesondere das Schwäbische Tagblatt und die Stadtwerke Tübingen, aber auch andere Institutionen und Firmen, fördern uns immer wieder in großzügiger Weise.  

Dafür möchten wir uns auch an dieser Stelle sehr herzlich bedanken!

LeiTa – Lernen im Tandem e.V. wurde schon mehrfach ausgezeichnet!

Bürgerpreis 2009

Integrationspreis 2012

1. Preis 2013 in der Kategorie „Jugend fördern“

Helferherzen 2014

Hölderlinplakette 2019 der Stadt Tübingen
für die Gründerin Christa Hagmeyer